Im Reitstall Klövensteen gilt ab sofort die 2 G Regel. Alle unter 18 jährigen die nicht 2 G sind, müssen unaufgefordert eine aktuelle Testbescheinigung vorweisen und eine Maske tragen.

Pressemitteilung
22. November 2021

Neue Corona-Landesverordnung mit 2-G-Regelung für Innenbereiche beschlossen
Die Landesregierung Schleswig-Holstein beschließt angesichts der weiterhin steigenden
Corona-Zahlen eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung mit Gültigkeit vom 22.
November bis einschließlich 15. Dezember 2021. Wie vom Land angekündigt, gilt ab Montag in
vielen Innenbereichen die 2-G-Regel. Für den Pferdesport in Schleswig-Holstein gibt es
Ausnahmen.
Angesichts der weiterhin steigenden Corona-Zahlen hat die Landesregierung eine Neufassung der
Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Ab Montag, 22. November 2021, gilt in einer Vielzahl
von Innenbereichen die 2-G-Regel.
Bei der Sportausübung im Innenbereich gilt grundsätzlich die 2-G-Regel. Diese schließt auch
Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Richter, Vereinsvertreter und weitere Personen ein. Eine
Ausnahme ist, wenn die Sportausübung für das Tierwohl unerlässlich ist. Hierzu zählt beispielsweise
die täglich notwendige Bewegung. Darüber hinaus sind Kinder bis zur Einschulung und minderjährige
Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden und dieses durch
entsprechenden Nachweis belegen sowie Personen, die aus medizinischen Gründen, mit
entsprechendem ärztlichen Attest, nicht geimpft werden können von der 2-G-Regel ausgenommen
und können die Angebote mit einem negativen Test wahrnehmen. Für Übungsleitende, bei denen die
Sportausübung aus beruflichen Zwecken erfolgt, gilt ebenfalls die 3-G-Regelung. Die Veranstalterin
oder der Veranstalter von Sportangeboten in Sportanlagen Im Innen- und Außenbereich hat ein
Hygienekonzept zu erstellen, das auch das besondere Infektionsrisiko der ausgeübten Sportart
berücksichtigt.
„Der Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V. steht ausdrücklich zum bestmöglichen,
verantwortungsvollen Umgang mit der Corona-Pandemie und somit kann ich mich nur wiederholen:
Seien Sie solidarisch, lassen Sie sich impfen! Wer jetzt noch nicht geimpft ist, obwohl er sich impfen
lassen könnte, handelt weder im Sinne unserer Gesellschaft noch im Sinne unserer Pferde, für die wir
Menschen die Verantwortung tragen.“, so Matthias Karstens, Geschäftsführer des
Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein e.V.
„Damit die notwendige Versorgung und Bewegung der Pferde aus Tierwohl-Gründen sichergestellt
werden kann, konnten wir im Austausch mit dem Innenministerium für Schleswig-Holstein eine 3-GRegelung
erwirken, sodass besonders in den dunklen Wintermonaten eine ausreichende Bewegung
der Pferde in den Reithallen sichergestellt werden kann.“
Sportwettbewerbe dürfen im Innen- und Außenbereich ohne Personenbeschränkung stattfinden.
Hierfür hat der Veranstalter ein Hygienekonzept zu erstellen sowie die 2-G-Regel im Innenbereich für
alle Teilnehmer (ausgenommen Berufssportler und weitere Personen siehe oben) zu berücksichtigen.
WICHTIG: Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Kreis, ob die dort gültigen Vorgaben evtl. von denen des
Landes abweichen.
Weitere Informationen sowie alle Handlungsleitfäden der FN finden Sie hier: https://www.pferdaktuell.
de/coronavirus

Achtung: Es muss stets beachtet werden, dass die Corona-Lage sehr dynamisch ist und sich die
staatlichen Vorgaben schnell verändern können. Deshalb unterliegen auch die oben genannten
Dokumente einem ständigen Anpassungsprozess.